Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Dass Menschen miteinander feiern wollen, ist eine Konstante - WAS sie feiern, ganz sicher nicht.

Die Vision einer säkularen, humanistischen, lebendigen Gesellschaft braucht Konkretisierungen zur praktischen Umsetzung.

Mit dem gottlosen Feiertagskalender können Sie sofort damit beginnen.

Wer sich vorstellen kann, im Frühjahr etwas anderes als Auferstehung zu feiern und im Winter nicht an ein Kind in der Krippe zu denken, sollte in diesen Kalender schauen.

Wer sich das absolut nicht vorstellen kann, erst recht.

 ***************************************************************************

Hallo liebe am "Gottlosen Feiertagskalender" Interessierte!

Warum feiern wir Pfingsten, Fronleichnam, Allerheiligen? Immer weniger Menschen kennen die Inhalte dieser Feste, und würden sie sie kennen, hätten sie keinen Bezug dazu. Trotzdem bilden diese und andere religiöse Feste immer noch die Grundlage für die meisten gesetzlichen Feiertage in unserem Land.

Mit zunehmendem Bedeutungsverlust der Religionen werden auch ihre Rituale immer hohler. Die freien Tage dienen der Erholung oder dem Konsum. Dabei besteht auch heute noch das Bedürfnis nach gemeinsamem Erleben und geteilten Werten. Höchste Zeit also die Lücken mit zeitgemäßen Feiertagen zu füllen.

Statt neue säkulare Feiertage zu initiieren, die man neben den bestehenden versucht zu etablieren, setzen die HerausgeberInnen dieses Kalenders auf die guten Erfahrungen, die insbesondere die christliche Kirche damit gemacht hat, heidnische Feiertage zu übernehmen und mit eigenen Riten zu füllen. Unsere Methode ist also durchaus erfolgreich getestet.

Wir verstehen den „Gottlosen Feiertagskalender“ als evolutionäres Projekt, von dem noch niemand sagen kann, was einmal daraus wird. Die von uns ausgewählten Feiertage, mit ihren Themen und Werten sind mit Bedacht gewählt und sollen durchaus durch eine gewisse Kontinuität die Chance erhalten, sich zu etablieren, sie sind allerdings auch nicht in Stein gemeißelt bis zum „Jüngsten Tag“, sie sollen ermuntern, sich Gedanken zu machen, was es uns wert ist, mit einem freien Tag geehrt zu werden.

Uns ist auch klar, dass es nur ein erster Schritt sein kann, Tagen neue Namen zu geben. Um sie in Köpfen und Herzen zu verankern, braucht es Feste, „Riten“, Lieder und Texte, die diese noch fremden Feiertage mit Inhalten füllen. Deshalb enthält auch der Kalender für 2017 wieder Liedtexte, passend zu einigen der neuen Feiertage, zu Melodien, die altvertraut scheinen, jetzt aber anders erfüllt werden.

Ebenso wie in den 2 Jahren zuvor bereichern Bilder des Kölner Fotografen Holger Karl unseren Kalender. Seine "streets", sein besonderer Blick haben damit Stammstatus, den Status des Unverzichtbaren in unserem Projekt erreicht.

Wir bedanken uns bei allen, die unsere Idee immer wieder auf unterschiedlichste Weise unterstützen und wünschen Ihnen gute Gedanken beim Kennenlernen der

Gottlosen Feiertagskalender“

 

watsi

Ralf Frühwirt

 *****************************************************************************************

 

 Der Kalender 2015 legte seinen Schwerpunkt auf Texte und Gedichte, sowie Affirmationen für Kinder, die ganz allgemein eine positive Haltung zum Leben ausdrücken sollen. Im Kalender 2014 lag der Schwerpunkt auf Liedern. Auch 2016 stehen altbekannte Melodien mit neuen Texten im Mittelpunkt.

Der Kalender 2017 hat seinen Schwerpunkt wieder auf Liedtexte und Gedichte gelegt.

 (Wer sich die Kalender von 2014-2016 mal anschauen möchte, kann sie unter "Links" hier auf der website als PDF-Dateien finden. Und gerne, allerdings zum ausschließlich eigenen privaten Gebrauch, herunterladen. Jede öffentliche und kommerzielle Verwendung bedarf der ausdrücklichen schriftlichen Genehmigung von watsi!!!)

 Wer möchte, kann hier in Kürze aus einem Fundus aus Grußkarten, schön gestaltet mit den Bildern und Fotografien aller säkularen/gottlosen Kalender wählen. Auch die Texte, Gedichte, Liedtexte und Affirmationen, gesammelt und jedes Jahr ergänzbar, werden hier angeboten werden. So kann sich jeder seine Lieblingsmaterialien zusammen stellen zur würdigen und sinntragenden Ausgestaltung der gottlosen Feiertage.